Protest gegen Polizei-Gewalt

bei der Räumung des Kiezladen Friedel54

Heute vormittag protestierten einigen Menschen aus Neukölln während der Sitzung des Innenausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses vor dem Gebäude in der Niederkirchnerstraße 5. In Bademänteln und aufgemalten Wunden und Fotos von Brutalitäten der Polizei wurde auf die Gewalt des Apparates hingewiesen.Bei der Sitzung wollte die Links-partei die Friedel54-Räumung thematisieren, der Punkt wurde aber vertagt.

Aktion gegen Polizeigewalt bei Friedel54-Räumung

Aktion gegen Polizeigewalt bei Friedel54-Räumung

Aktion gegen Polizeigewalt bei Friedel54-Räumung

Bilder vom Twitteraccount der Kiezversammlung44 .

Ob die Aktion die Berliner Medien interessiert, ist fraglich. Die Demonstration vom vergangenen Samstag Friedel54 bleibt – Demo 1. Juli 2017 war ja auch für keine Zeitung,Radio- oder Fernsehanstalt irgendwie berichtenswert. Es gab ja keine Randale, und ohne Randale keine Berichte. Dafür wird jede kaputte Scheibe und jedes Feuer hochgejubelt. Und solange das so ist, werden weiter Scheiben klirren und Flammen züngeln.

Konny – Extremistensong





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: