Foxhole Hostel will Mieter rausschmeissen

Der Hausbesitzer Skora und wohl Mitbetreiber des Fantastic Foxhole Hostels in der Weserstrasse 207 scheint jetz ganz durchzudrehen und kündigt kritischem Mieterinnen.
Hier die Pressemitteilung von derNachbarschaftsinitiative Weserkiez von heute:

Nachbarschaftsinitiative Weserkiez
PRESSEMITTEILUNG
Berlin, den 08. Mai 2017
Fristlose Kündigungen von Wohnungsmietern, darunter Familien mit kleinen Kindern, in der Weserstraße 207 im Zusammenhang mit dem Betrieb des Fantastic Foxhole Hostels im gleichen Haus. Im Kontext des Konfliktes zwischen der Anwohnerschaft der Weserstraße 207 und der umliegenden Gebäude und den Betreibern des Fantastic Foxhole Hostels schaltet sich jetzt der Hausverwalter Alexander Skora ein.
Viele Mietparteien haben am 08. Mai 2017 die fristlose Kündigung unter Benennung haltloser Behauptungen erhalten. Unter den Betroffenen, die zum Teil bereits seit einigen Jahrzehnten hier leben, befinden sich mehrere Familien mit kleinen Kindern.
Für einen Betrieb des Fantastic Foxhole Hostels, das zum April 2017 eröffnete, liegt derzeit noch keine gültige Genehmigung vor. Das Bezirksamt fordert hier einen Antrag auf Nutzungsänderung.
Diesbezüglich hat sich die Nachbarschaftsinitiative Weserkiez kürzlich bereits kritisch öffentlich geäußert.
Der Zusammenhang zwischen der Kritik aus der Nachbarschaft und den von Hausverwalter Alexander Skora ausgesprochenen Kündigungen erscheint offensichtlich. Er ist selbst Betreiber mehrerer Hostels in Berlin, darunter das Happy Go Lucky Hotel & Hostel in Charlottenburg.
Die Kündigung vieler Altmieter entledigt ihn möglicher kritischer Stimmen an einem auch für den Vermieter höchst lukrativen Betrieb eines Hostels.
Die Bewohner der Weserstraße 207 und der Nachbarschaftsinitiative Weserkiez fordern Bezirk, Presse und Öffentlichkeit auf, jetzt zu handeln und dieser massiven organisierten Form sozialer Verdrängung vorzubeugen.

Email: awi_weser@yahoo.com

Update 9.5.2017:

Die RBB-Abendschau brachte heute einen Bericht zum Hostel, ohne die Kündigung zu erwähnen:
Sorgen vor Partymeile in Neukölln
In der Weserstraße im Neukölln hat das Hostel Foxhole eröffnet. Mit sehr preisgünstigen Schlafplätzen beherbergt es junge Touristen aus aller Welt. Eine Anwohnerinitiative fürchtet nächtliche Ruhestörung durch Partys im Hinterhof.

Update 10.5.2017:

Hostel fuchst Nachbarn
taz, 11.5.2017
In der Weserstraße streiten sich Inhaber und Anwohner wegen eines Hostels. Letztere fürchten die „Touristifizierung“ ihres Kiezes. Eine Genehmigung des Bezirks hat der Betrieb nicht.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: