Archiv für April 2017

11. April: Diskussion zu aktuellen Perspektiven der Mieter*innenbewegung

Veranstaltung im (akut räumungsbedrohten!) Kiezladen Friedel 54,

Dienstag, 11.4., 19 Uhr vegane Vokü,
20 Uhr Diskussionsveranstaltung mit Andrej Holm und einem Bewohner der Friedelstraße 54

Zunächst wird es zwei Inputs geben:

1. Ein Bewohner des Hauses Friedelstraße54 wird den sozialen Prozess von einem anonymen Mietshaus hin zu einer kämpferischen, solidarischen Hausgemeinschaft beschreiben, die sich weitgehend erfolgreich gegen Modernisierung, Mieterhöhungen und Verdrängung gewehrt hat.
2. Andrej Holm wird die Entwicklung der allgemeinen Trends der Aufwertung und des Politikversagens regional in den Reuterkiez und konkret in die Friedelstraße einordnen und darüber hinaus auf Formen des Widerstands eingehen, welche in der Vergangenheit in Berlin erfolgreich waren.

Anschließend wird die Diskussion geöffnet mit dem Schwerpunkt auf folgende Fragen:

-Wie retten wir den räumungsbedrohten Kiezladen Friedel54?
-(Wie) kann man neue Räume für eine „Stadt von unten“ schaffen bzw. erkämpfen?
-Wie kann es uns gelingen, verstärkt nicht-akademische und migrantische Milieus für die neue Mieter*innen-Bewegung zu aktivieren? Gibt es diese Bewegung überhaupt? Und wenn ja, was eint sie, wo sind Konfliktlinien, wie kann sie wachsen und einflussreicher werden?

Kiezladen Friedel54 bleibt!
https://friedel54.noblogs.org/

Friedel54 bleibt

Der Stadtteil- und Infoladen Lunte solidarisiert sich mit dem Kiezladen Friedel54.

gemalte Botschaften

neues von den Wänden.

Aus der Reihe „Beiträge zur politischen Meinungsbildung im Neuköllner Norden“, hier im Schillerkiez.

Für die Freiheit

Für die Freiheit für das Leben / Weisestrasse

Revolte statt iPhone

Revolte statt iPhone / Weisestrasse

Yuppie verpiss dich

Yuppie verpiss dich / Allerstrasse

Rentner Widerstand

Rentner Widerstand / Oderstrasse

Solidarität mit der Friedel54

Kundgebung gegen Verdrängung
Sonntag, den 09.04.2017 von 14 bis 16 Uhr

Friedel54 bleibt!

Infowand Herrfurthstr. Ecke Weisestr.

Aufruf vom Kiezladen Friedel54

Am Sonntag, den 09.04. von 14 bis 16 Uhr laden wir erneut alle solidarischen und interessierten Menschen ein, mit uns gegen Verdrängung und die Räumung des Kiezladens Friedel54 in Neukölln zu demonstrieren.
Unsere “Duldung” ist Ende März ausgelaufen, doch wir werden unsere Räume nicht widerstandslos abgeben.

Neben diversen Redebeiträgen könnt ihr euch freuen auf:

* die Eröffnung des neue Umsonstladens in der Friedel

* einen mobilen Siebdruck-Stand (bringt euch also Shirts, Beutel oder
andere Stoffe zum Bedrucken mit)

* extravagante Kuchen- und Torten-Variationen vom Vegan Cake-Festival

* einen Bücher- und Infotisch

Die Eröffnung des neuen Umsonstladens in den hinteren Räumen der Friedel findet nach der Kundgebung statt. Von jetzt an können alle möglichen Dinge und nicht nur Klamotten vorbeigebracht werden, die ihr nicht mehr braucht die aber noch funktionieren.
Mit der Eröffnung des Umsonstladens wollen wir auch deutlich machen, was wir von der Kündigung und der drohenden Zwangsräumung halten. Nämlich nichts.
Wir machen weiter wie bisher.

Friedel bleibt. Wir bleiben Alle!




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: