Kundgebung Weisestr. 47 am 28. April 2017

Kundgebung Weisestrasse 47

Weisestrasse 47: Her mit dem Wohnraum!

Ein exemplarisches Beispiel von Leerstand und Wohnraumvernichtung ist die Weisestr. 47 im Schillerkiez in Nord-Neukölln. Über 10 Jahre hat die Henning Conle GmbH & Co. KG das Haus fast komplett leerstehen lassen. Dagegen wird seit Jahren protestiert mit Flyeraktionen, Kundgebungen, Scheinbesetzungen usw. Am 28. April 2012 gab es eine Hausbesetzung, die von der Polizei brutal beendet wurde.
Nun wird seit September 2016 das Haus Weisestr. 47 saniert und bewohnbar gemacht. Das ist gut! Denn viele Menschen in dieser Stadt brauchen Wohnungen, vor allem gering Verdienende, Wohnungslose und Geflüchtete.
Deshalb fordern wir den Besitzer auf, sein Haus nach vollendeter Sanierung diesen Menschen zur Verfügung zu stellen. 10 Jahre Leerstand sind genug!
Es gab inzwischen mehrere Treffen von Menschen, die sich für die 35 Wohnungen dort interessieren. Von der Hausverwaltung Westfalia sind keine konkreten Infos über Wohnungsgrössen und die geplanten Mieten zu erfahren. Die Vermietung soll erst Ende 2017 beginnen.
Wir wollen unserem Interesse an den Wohnungen am 5. Jahrestag der gescheiterten Besetzung Nachdruck verleihen und rufen auf zu einer Kundgebung.

Kundgebung: Weisestr. 47 ( nahe U-Bhf. Boddinstrasse )
Freitag, 28. April 2017, 18 Uhr

Ein ausführlicher Text zum Hintergrund ist hier: Weise 47 übernehmen

Initiativgruppe Weise 47

Update vom 27.4.2017:

Zehn Jahre Leerstand in Neukölln sind genug
neues deutschland, 27.04.2017
Aktivisten wollen die Weisestraße 47 für gering Verdienende, Wohnungslose und Geflüchtete erobern.

Update vom 28.4.2017:
Die Massen strömten nicht zur Kundgebung, aber immerhin knapp 40 Menschen hörten den Beiträgen und den Musiksongs zum Thema Gentrifizierung zu. Es ist ein Anfang, wir werden sehen, was kommt.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: