Ganz normale Verdrängung

Das Bündnis Zwangsräumung Verhindern war am letzten Wochenende auf dem Neuköllner Flohmarkt am Maybachufer unterwegs um den Besuchern zu zeigen, was Verdrängung konkret bedeutet.

Mireille,61, Verdrängung in Neukölln

Aus dem Bericht Mireille, 61: Eine ganz normale Verdrängung

Was bleibt nach 34 Jahren Leben im Kiez? Diese Frage veranschaulichten wir vergangenen Sonntag auf dem angesagten Flohmarkt am Neuköllner Maybachufer. Mireille, seit langem aktiv im Bündnis Zwangsräumung Verhindern, muss von „Kreuzkölln“ nach Rudow ziehen und kommt damit einer Zwangsräumung zuvor. Der Vermieter hatte kein Nachsehen. Klar, kann er doch jetzt die Miete für die Wohnung in der Nähe der Schönleinstraße glatt verdoppeln.

Mit Mireille, ihren letzten Sachen, einem Megaphon und vielen Flyern ging es dann zu dem Ort, der für das hippe Kreuzkölln steht. Mireille ist gerne auf dem Flohmarkt und freut sich über die vielen Neuankömmlinge im Kiez. Sie selbst muss jetzt gehen.

Hier weiterlesen: Mireille, 61: Eine ganz normale Verdrängung





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: