Archiv für Dezember 2014

Jahresende 2014

Bilder zum Jahresende aus der Reihe „Beiträge zur politischen Meinungsbildung im Neuköllner Norden“, hier im Schillerkiez und in Rixdorf.

Die verdammte Miete ist zu hoch

Aktion vom Kiezforum Rixdorf zum diesjährigen Rixdorfer Weihnachtsmarkt

Allmende e.V. bleibt

Allmende e.V. bleibt

„Die Zwangsräumung des Vereins Allmende e.V. nähert sich an. Das Urteil des Landgerichts sieht eine sofortige Räumung vor. Dass ein Zwangsräumungstermin durch einen Gerichtsvollzie her angesetzt wird, ist nur noch eine Frage von wenigen Wochen. Dieses Urteil halten wir für absolut einseitig und ungerecht. Wie in vielen anderen Fällen wurde auch dieses Mal zu Gunsten des Vermieters entschieden.“

Die drohende Räumung verhindern! Öffentliche Erklärung zur akuten Zwangsräumung von Allmende

Bewirken Graffitis was

Bedenken zur Wirksamkeit von Graffitis (Okerstrasse)

Solidarität mit Rojava

und trotzdem (Okerstrasse)

„Freies Neukölln“ am Ende

Die Kneipe „Freies Neukölln“ in der Pannerstr. 54 Ecke Weserstrasse macht zum Jahresende zu. Mit einem Text im Fenster verabschieden sie sich. Die erste Welle der Gentrifizierer wird von der zweiten verdrängt.

Und dann ging der Stadt die Luft aus.

Beim Klick auf das Bild gibt es eine grössere Version.

Ein lesenswertes Interview erschien schon vor einem Jahr in der Berliner Zeitung: „Das ist nicht mehr mein Berlin“

Hier wird verdrängt!

Neues aus der Reihe „Beiträge zur politischen Meinungsbildung im Neuköllner Norden“, hier im Schillerkiez.

Hier wird verdrängt Okerstr. 8

Weisestrasse Ecke Okerstrasse 8
Beim Klick auf das Bild gibt es eine grössere Version.

Nein!

Auch ne Ansage in der Oderstrasse

Solidarität mit der Fuldastr. 40 am 18. Dezember

Unsere WG ist kein Gewerbe

Unsere WG ist kein Gewerbe!
Kommt zahlreich und unterstützt uns vor Gericht…

Wann ?
Donnerstag, 18. Dezember | 11:45 Uhr
im Landgericht Berlin
(Tegeler Weg 17-21, 10589 Berlin Saal I/151)

Das Haus, um das es geht, befindet sich in der Fuldastraße 40 in Neukölln. Im Oktober 2013 wurde es an die Firma BerlinWert Immobilien GmbH verkauft, die gleichzeitig ankündigte die bestehenden Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Zuvor wurde geschickt durch den Vor-eigentümer, der betroffenen WG ein Gewerbemietvertrag untergeschoben. Den Umstand machte sich die BerlinWert Immobilien GmbH zunutze um Kündigungen auszusprechen.

Worum geht es genau?
(mehr…)

Okerstrasse 8 ohne Kochmöglichkeit

Beim Haus Okerstrasse 8 ( siehe auch Mieterinnen der Okerstr. 8 wehren sich ) ist das Baugerüst verschwunden, die Fassade renoviert und die ersten Menschen sind in die umgewandelten Eigentumswohnungen eingezogen. Doch die Mieter_innen leiden unter Schikanen und einer unfähigen oder unwilligen Hausverwaltung. Darüber berichtet der Hausblog am 4. Dez. 2014 Gasleitung undicht :

„Eins der bisherigen „Highlights“ waren 8 Novembertage ohne Heizung und Warmwasser: Die Gasag hatte bei einer Kontrolle festgestellt, dass es im Haus einen Druckabfall in der Gasleitung gibt – sprich, dass die Leitung undicht ist. Somit wurde das ganze Haus vom Gasnetz getrennt. Es dauerte 8 Tage, bis wir wieder heizen konnten. Warum dies so lange dauerte wurde nicht wirklich kommuniziert. Über drei Ecken hört man, dass es angeblich an fehlenden Ersatzteilen lag. Bei mir in der Wohnung war es bis zu 12 Grad kalt. Mieter mit Babys mussten bei Freunden unter kommen. Bis zum heutigen Tag ist die Gasversorgung nicht wieder komplett hergestellt. Da die meisten Mieter einen Gasherd haben, können viele seit drei Wochen keine warmen Mahlzeiten zubereiten. Seitens der Hausverwaltung gibt es keinerlei brauchbare Informationen, wann und wie dem Mangel Abhilfe geschaffen wird. Telefonisch ist die Firma City Home Immobilien Verwaltungs GmbH kaum zu erreichen und auf Briefe und Emails wird nicht geantwortet. Auch die ersten Eigentümer, die bereits eingezogen sind merken nun langsam, mit wem sie es sich eingelassen haben.“

Ein weiterer Text auf dem Hausblog: Der alltägliche Ärger




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: