Archiv für November 2014

Kleingartenanlage besetzt gegen A100 am 30.11.

Besetzt
*Berlinweiter Aufruf zur Unterstützung!* Im Moment knistert die Feuertonne, die Nachbar*innen strömen zusammen. 50 Leute beschlossen heute auf einer Stadtteilversammlung die Besetzung von Kleingartenanlagen. Um 17.00 Uhr gibt es heiße Suppe, danach Filme. Bringt Decken und Schlafsäcke mit. Es gibt Hütten, die wir bewohnen werden. Kommt heute und morgen, die ganze Zeit. Wann immer Ihr Zeit habt! Achtet auf neue Ankündigungen . Wir sind viel! Wir bleiben alle. Niemand wird alleine gelassen!

Presseerklärung

Wir erklären die Kleingartenanlage in der Beermannstr. 24 in Alt-Treptow für besetzt!

*Wir sind nicht mehr gewillt den Ausverkauf der Stadt und die weitere Zerstörungen unserer Lebens- und Wohnräumen widerstandlos zu akzeptieren.*

Sofortiges Bau und Abrissmoratorium! Sofortige Verhandlungen!

Wir:

-Bewohner*innen Alt-Treptows
-Anwohner*innen der Beermannstr. 1 -24
-Umweltschützer*innen
-Aktivisten und Aktivistinnen gegen Mieterhöhung und Verdrängung

haben uns heute um 16.00 Uhr auf der außerordentlichen Stadtteilversammlung in der Kleingarten-Kolonie trotz Kälte und widrigen Bedingungen zu diesem Schritt entschieden.

Der Politik der Kälte kann nur noch eine solidarische Kultur des Widerstehens von der Basis entgegensetzt werden. Wir sehen keinen anderen Spielraum mehr! Wir sind entschieden zu bleiben!

Protest gegen A100

(mehr…)

A100 wegleuchten

Stadtteilversammlung & Lichterfest gegen A 100 und Verdrängung

Dies ist eine Einladung zum Lichterfest – Kommt zuhauf!! Gegen A 100, Mieterhöhung & Verdrängung

Lichterfest gegen A100 und Verdrängung

Soviel Wahnsinn, so wenig Widerstand?

Die Kleingärten sollen weggefetzt werden für die SPD-Betonfraktion. Die A 100 wird bis nach Friedrichshain eine brutale Schneise schlagen. Wohnhäuser sollen weichen.

Doch im Dunkel dieser Zeit ist das nächste Licht nicht weit…Bringt Lichter mit! Und Stirnlampen. Und Deine Freunde und Freundinnen, Deine Nachbarn und Nachbarinnen. Deine Kiezgruppe und die Stadtteilinitiative. Deine Klampfe und Gute Laune…

Denn an diesem Sonntag 30.11. 2014, gibt es ein kleines Lichterfest in den Kleingärten der Beermannstr. 24 (Alt-Treptow).

Ab 13.00 Uhr Kleingartentreffen mit AnwohnerInnen und Kaffeeklatsch, Kuchen, Apfelpunsch und Glühwein mit Laternenbau

Um 15.00 Uhr außerordentliche Stadtteilversammlung mit NachbarInnen und anderen Kiezinitiativen zum Thema

Ab 17.00 Uhr heiße Suppe

Um 18.00 Uhr Film „ Verdrängung hat viele Gesichter“ mit Filmemacher*innen

Soliparty für Flüchtlinge

Am nächsten Samstag, den 29. November, gibt es ne Soli-Party von den Menschen aus der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule für die Menschen in der Schule. Es wird Geld für die refugees und deren Kampf gebraucht.

Kommt zahlreich ins ‚Freies Neukölln‘, Pannierstr. 54, ab 20 Uhr

Soliparty für Flüchtlinge

Soziale Infrastruktur jetzt!

Beginn einer Veranstaltungsreihe der Berliner MieterGemeinschaft „Was braucht der Mensch? Soziale Infrastruktur jetzt!“ am Donnerstag, den 27. November um 19 Uhr in der Sonnenallee 101, Berlin-Neukölln

Veranstaltung: Soziale Infrastruktur

Film gucken: 25. November

Dienstag, 25. November 2014
Stadtteil- & Infoladen LUNTE in Neukölln Weisestr. 53,
um 20:30 Uhr

Im Rahmen einer Filmreihe zur Stadtentwicklung wird der Film

Verdrängung hat viele Gesichter

im Beisein von Filmemacher*innen & Stadtteilaktivist*innen gezeigt.

Berlin. Ein kleiner Kiez zwischen Ost und West. Verwilderte Brachen am ehemaligen Mauerstreifen. Motorsägen und Baukräne. Neubauten, Eigentumswohnungen und steigende Mieten. Versteckte Armut, Altmieter*innen, zugezogene Mittelschicht, Architekten, Baugruppen. Auf engstem Raum wird ein Kampf ausgetragen. Von Gesicht zu Gesicht. Direkt. Ohne Blatt vor dem Mund. Ängste artikulieren sich. Auf allen Seiten. Wut verschafft sich Ausdruck. Ein Kampf um Millimeter. Um den Kiez. Um Würde. Und um das eigene Leben.

„Verdrängung hat viele Gesichter“ (2014, Filmkollektiv Schwarzer Hahn, 94 min.)

weitere Informationen auf der Website des Films:
Verdrängung hat viele Gesichter

Wer am Dienstag keine Zeit hat, hat eine zweite Chance den Film zu sehen:

Donnerstag , 27. November 2014
im „Cafe Linus“ Hertzbergstr. 32 um 20 Uhr,
ebenfalls in Anwesenheit der Filmemacher*innen




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: