Mähren-Gruppe überwacht Mieter

Die Immobilienfirma Mähren-Gruppe will ihre Mieter im Haus Weisestr. 18 im Schillerkiez im Blick haben und setzt nun auch Videoüberwachung ein. Über die bisherigen Schikanen gegen Hausbewohnen, siehe hier: Mobilmachung in der Weisestrasse und hier Mähren-Gruppe und die Weisestr. 18 .

Wer seit Samstag an dem Haus vorbei läuft, sieht vielleicht ein kleines Schild an der Haustür mit dem Hinweis, dass dieses Objekt videoüberwacht wird. Zudem steht seit Tagen ein Auto der Mähren-Gruppe vorm Haus. Die Kamera befindet sich in der Einfahrt und überwacht die Haustür und somit jeden,der das Haus betritt oder verlässt. Die Mieter des Hauses wurden natürlich nicht in Kenntnis gesetzt.

Dabei ist diese Art der Überwachung illegal. Im Herbst 2012 versuchte die Firma Tarsap eine gleiche Aktion in der Allerstr.37 und musste kurz darauf die Kamera abbauen Videoüberwachung gegen Mieter , denn das Anbringen einer Kamera oder auch einer Attrappe ist nur mit Zustimmung aller Mieter und Mieterinnen erlaubt. Das ergibt sich aus einem Urteil des AG Schöneberg vom 08.06.2012 – AZ 19 C 166/12. Darüber berichtet das Mieterecho der Berliner Mietergemeinschaft in der September-Ausgabe 2012 Installation einer Videoüberwachungsanlage und Verletzung von Persönlichkeitsrechten : Die Kernausage des Urteils ist:
„Die nachträgliche Installation einer Videoüberwachungsanlage im Eingangsbereich eines Wohnhauses bedarf der Zustimmung aller Mieter.“

Es ist zu hoffen, dass die Mähren-Gruppe Hausverwaltung die Kamera abbaut, bevor sie gerichtlich dazu gezwungen wird.


1 Antwort auf „Mähren-Gruppe überwacht Mieter“


  1. 1 Mähren-Gruppe überwacht Mieter | graefe-kiez-online Pingback am 30. März 2014 um 3:04 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: