Proteste in Neukölln

Am Mittwoch, den 11. Dezember sollte im Bür­ger­zen­trum Neu­kölln (vormals Haus des äl­te­ren Bür­gers, Werbellinstr. 42) eine Infoveranstaltung Zwangs­räu­mun­gen ge­mein­sam un­mög­lich ma­chen! stattfinden. Das gefiel aber der Polizei nicht und sie warnte den Veranstaltungsort vor anrückenden „Chaoten“ und der Ort wurde abgesagt. Die Veranstaltung konnte aber trotzdem woanders stattfinden. Mehr Infos vom „Bündnis Zwangsräumung verhindern“ Polizei versuchte schon wieder Mieter_innenversammlung zu verhindern und scheiterte schon wieder .

Das Häuserballet des Neuköllner Mietenbündnisses trat am Freitag,den 13.12.2013 gegen 12 Uhr vor dem Rathaus Neukölln auf, um bezahlbare Mieten zu fordern und Baustadtrat Blesing einen Besuch abzustatten. Ein Foto der Aktion gab es auf twitter Aktion vom „Bündnis bezahlbare Mieten Neukölln“ vor dem Rathaus .

Aktion vom

Beim Klick auf das Bild gibt es eine grössere Version.

Das Tempelhofer Feld war am Samstag, den 14. Dezember Ort einer Aktion gegen die geplante Bebauung unter dem Motto „Wir stecken ein Baufeld ab“. Dazu gab es einen gemeinsamen Aufruf von Bi 100% Tempelhofer Feld, Grüne und BUND, siehe auch hier Tempelhofer Feld: Lasst die Berlinerinnen und Berliner entscheiden! . Etwa 50 Menschen beteiligten sich an der Aktion und markierten mit rot-weissem Flatterband, Luftballons und Drachen das Baufeld an der Oderstrasse.
Inzwischen informierte auch schon die Berliner Zeitung Online über die Aktion Mit Flatterband gegen Neubauten

Tempelhof für Alle Aktion Dez 2013

Tempelhof für Alle Aktion Dez 2013





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: