Neues vom Aufblühenden Neukölln: jetzt 12053

Ziegert und Investor machen Propaganda für ihr Neubauprojekt auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei.

Am 4.November wurde hier in dem Artikel Von Kindl-Residenzen zum Aufblühenden Neukölln bereits über die Bebauungspläne berichtet. Nun sahen sich wohl auch die Bauherren dazu veranlasst, über ihre geplanten Eigentumswohnungen in einer gestrigen Presseveranstaltung zu informieren und vorallem zu vermitteln:
„Wir sind kein böser Investor. Wir sind hier verankert, mitten im Kiez.“
So steht es in einem Text der heutigen Ausgabe der „tageszeitung“ Zu Hause in Neukölln . Auf dieser Veranstaltung traten auf: Nikolaus Ziegert, Geschäftsführer des Unternehmens ZIEGERT Bank- und Immobilienconsulting GmbH, der Investor Jan Peters und der Architekt Tobias Nöfer. Zu erfahren ist, dass die Baukosten 33 Millionen Euro betragen und die Preise für die Wohnungen inzwischen gestiegen sind. Nun sollen 119 Wohnungen für Preise zwischen 2870 und 3970 Euro je Quadratmeter verkauft werden, vorher waren es „nur“ 2600 bis 3800 Euro. Da schreibt dann auch die „BZ“ in einem kurzen Beitrag mit Fotos der geplanten Häuser von Luxus-Wohnen in Neukölln und Marzahn .

Handelnde Personen

Auftraggeber des Projekts ist die Kindl-Residenzen GmbH mit Sitz in 16559 Liebenwalde, Brandenburg, eingetragen beim Amtsgericht Neuruppin. Geschäftsführer ist Jan Peters. Der betreibt an der gleichen Adresse eine „Peters Trust GmbH“ ,aber ebenso an verschiedenen Orten der BRD.
Projektentwickler für das jetzt „12053 Aufblühendes Neukölln“ genannte Vorhaben ist die Firma Casada GmbH, mit Sitz in Berlin, Oberlandstr. 103 und im September 2012 gegründet. Geschäftsführer ist Jan Peters mit seinem Bruder Jörg. Laut Firmen-Webseite sind sie „seit über 20 Jahren als Projektsteuerer erfolgreich auf dem deutschen Wohnungsmarkt tätig. Gemeinsam haben Sie mehr als 3.000 Wohneinheiten entwickelt und realisiert.“ Zu ihren Partnern gehören Ziegert und die „MO-SA Bau GmbH“, die als Generalunternehmen für die Bauarbeiten zuständig ist. Bei der MO-SA Bau GmbH waren die Herren Peters auch mal Geschäftsführer.

Zum Projektablauf

Weitere Infos finden sich in einer PR-Mitteilung vom 20.11. im „Deal-Magazin“ Nach über zehnjähriger Pause: Erster Wohnungsneubau in Neukölln . Nikolaus Ziegert meint zu wissen“
„Neubau in Neukölln, das rechnet sich für Investoren erst seit Kurzem …Insofern sind wir froh, dass wir endlich auch neue Wohnungen in Berlins dynamischstem Bezirk anbieten können.“

Jan Peters teilt mit, dass im Januar mit dem Bau der „70 Stellplätze umfassenden Tiefgarage“ an der Mainzer Str. begonnen werde. Im Juli 2014 soll der Bau des ersten Hauses mit 48 Wohnungen starten, gefolgt vom 2. Haus ab Januar 2015.

Nachtrag vom 22.11.2013:

Pressekonferenz Neubau Kindl-Gelände

Es gibt ein kurzes Video von TV-Berlin zu der PR-Veranstaltung: Berlin – Wohnungsneubau in Neukölln , aus dem auch der obige Screenshot stammt. Links ist Nikolaus Ziegert zu sehen, rechts Ariane Mummert, verantwortlich für den Vertrieb der Wohnungen.

Nachtrag vom 28.11.2013:

Inzwischen gibt es eine eigene Propaganda-Website von Ziegert für das Bauprojekt:
12053: Neukölln lebt und blüht.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: