Archiv für Januar 2013

Mietsteigerung und Mietendiscount

Mehr Lebensqualität duch Mietsteigerung

Mietendiscount

Weitere Infos unter Juppies machen mobil und auf der Website der FPD: Friedrichshainer Patriotische Demokraten

Schillerkiez im Angebot

Hier mal ein Überblick über die derzeitigen Preisvorstellungen von Vermietern und Immobilienhändlern für Wohnungen im Schillerkiez. Die Angebote stammen von der Website Immobilienscout24 und Kaltmiete bedeutet ohne Neben- und Heizkosten. Laut Mietspiegel ist für diese Gegend um die 5 € Kaltmiete pro m² angesagt und die Bestandsmieten liegen eher unter 4 € als darüber.

  • Allerstrasse, 2-Zimmerwohnung, 59,17 m², Kaltmiete 650,87 EUR,
    pro m² 11,00 € Kaltmiete
  • Weisestrasse, 2-Zimmerwohnung, 67,85 m², Kaltmiete 644,58 EUR,
    pro m² 9,50 € Kaltmiete
  • Weisestrasse, 1-Zimmerwohnung, 36,99 m², Kaltmiete 360,00 EUR,
    pro m² 9,73 € Kaltmiete
  • Herrfurthstrasse, 1-Zimmerwohnung, 39,01 m², Kaltmiete 362,00 EUR,
    pro m² 9,28 € Kaltmiete
  • Weisestrasse, 1-Zimmerwohnung, 31,00 m², Kaltmiete 279,00 EUR,
    pro m² 9,00 € Kaltmiete

Wohnungsbesichtigung Weisestrasse Januar 2013

Wohnungsbesichtigung in der Weisestrasse 8 am 17. Januar. Da war eine 3-Zimmerwohnung zum „Schnäppchenpreis“ von nur 8,50 € Kaltmiete pro m² im Angebot, die jetzt auch weg ist.

Informationsveranstaltung Betriebskosten 24. Januar

Veranstaltung Betriebskostenabrechnung Jan 2013

Gegen Zwangsräumungen

Neue Plakate im Schillerkiez

Leise Verdrängung

Zwangsräumung täglich

Neuer Räumungstermin Lausitzer Str.8 – Neuer Aufruf zur Blockade!

Der neue Räumungstermin für die Lausitzer Str. 8 steht fest! Am Donnerstag, den 14. Februar 2013 um 7 Uhr wollen wir mit euch gemeinsam auch den dritten Räumungsversuch durch eine Blockade verhindern.
(mehr…)

Tempelhofer Feld Begehren!

Das Gelände des ehemaligen Flughafens ist seit seiner Öffnung das Objekt vielfältiger Begierde geworden. Viele Menschen nutzen es zum Spazierengehen, zum Skaten und Kiten, die unterschiedlichsten Freizeit- und Sportmöglichkeiten können praktiziert werden. Verschiedene Pionier- oder Zwischennutzungen haben sich eingerichtet, im Bereich der Oderstrasse erfreuen bunte und vielfältige gärtnerische Nutzungen nicht nur deren Urheber, sondern auch alle anderen Besucher des Feldes. Die meisten wollen, dass es so bleibt, wie es ist.

Der Berliner Senat hat aber andere Pläne und will dort gerne bauen. Aber für wen? Die derzeitige Auseinandersetzung um zunehmende Wohnungsnot und steigende Mieten wird instrumentalisiert, um die Bebauung speziell im Bereich Oderstrasse zu legitimieren. Dabei sollte jedem klar sein, dass die dort womöglich gebauten Wohnungen nicht von denen bezahlt werden können, die sie wirklich bräuchten. Es geht eher darum, die Interessen der Immobilien- und Baumafia zu bedienen.

Die Bürgerinitiative 100% Tempelhofer Feld hat nun mit einer Unterschriftensammlung begonnen, um ein Volksbegehren einzuleiten, das mit einem Gesetz die Bebauungspläne verhindern soll.

Über all dies wollen wir informieren und uns austauschen. Zur Einstimmung gibt es den Film „Tempelhof – das grosse Nichts“.

Montag, 21. Januar 2013 um 19 Uhr Stadtteilladen Lunte, Weisestr. 53

Aktivisten für ein freies Tempelhofer Feld




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: