Archiv für Oktober 2012

Aufrufe im Flughafenkiez

Tipps für Mieterinnen und Mieter und Infos für Wohnungssuchende Nord-Neukölln

Vor einigen Tagen sind im Bereich von Flughafenstrasse und Boddinplatz viele Plakate geklebt worden, die sich mehrsprachig sowohl an Mieterinnen und Mieter wie auch Wohnungssuchende richten. Für die einen gibt es Tipps gegen Mieterhöhung und Modernisierung, für die anderen den Hinweis, keine hohen Mieten zu zahlen. Eine gute Idee, die auch anderswo durchgeführt werden sollte. Deshalb die Bitte an die Plakatmacherinnen, noch verhandene Plakate zum Kleben in andere Kieze zu bringen bzw. die Vorlagen weiterzuleiten.

Tipps für Mieterinnen und Mieter

Infos für Wohnungssuchende Nord-Neukölln

Beim Klick auf die Bilder gibt es eine grössere Version.

Weiter so!

Wandzeitung gegen Zwangsräumung

Seit dem Wochenende gibt es an der Hauswand Herrfurthstrasse Ecke Weisestrasse eine Aufruf zur Solidarität gegen Zwangsräumungen mit Informationen zur verhinderten Zwangräumung Lausitzer Str. 8.

Wandzeitung gegen Zwangsräumung

Beim Klick auf das Bild gibt es eine grössere Version.

Besuch bei Ziegert-Immobilien

Gestern fand vor dem Büro des Entmietungsspezialisten Ziegert in der Schlüterstrasse eine kleine Kundgebung statt. Einige Infos vermittelt dieses Video.

Ziegert hängt gerne grosse Werbebanner an den von ihnen „betreuten“ Häusern auf. Das müssen sich die Bewohner nicht gefallen lassen. In der Nassauischen Str. 53 haben es die Mieterinnen mit einem Anruf bei der Bauaufsicht geschafft, dass Ziegert das Plakat innerhalb von 5 Tagen entfernen liess. Zur Nachahmung empfohlen!

Gemeinsam weitere Zwangsräumungen verhindern

Presseerklärung

WIR BRAUCHEN EUCH ALLE !

Wir, die Stadtvernetztgruppen – ein breiter Zusammenschluss von über zwanzig Stadtteilinitiativen und Gruppen, die gegen Mieterhöhung,
Verdrängung und Verarmung in Berlin aktiv sind – erklären folgendes:

Wir gratulieren dem Bündnis gegen Zwangsräumungen zur ersten verhinderten Räumung in Berlin/ihrem großen Erfolg am 22.10.2012 in der Lausitzer Strasse 8.

Wir sehen die Verhinderung von Zwangsräumungen auch als unsere Aufgabe an. Einige Gruppen von uns haben bei den Blockaden aktiv mitgewirkt.

Wir akzeptieren keinen Ausverkauf der Stadt! Wir akzeptieren keine weitere Verdrängung aus unseren Kiezen, aus unseren sozialen Lebensmittelpunkten, aus unseren Häusern und Wohnungen.
Wer Leute aus Wohnungen schmeißt, ist in dieser Stadt nicht willkommen!Und muss darüber hinaus mit unserer Wut rechnen!

Wir, die VeranstalterInnen der außerparlamentarischen Mietenstoppdemonstration rufen alle TeilnehmerInnen der Demo vom 3.September 2011 auf, einen zweiten Anlauf zu einer Zwangsräumung in der Lausitzer Strasse 8 zu verhindern. Wir brauchen Euch alle! Wir müssen innerhalb kürzester Zeit mobilisierbar sein! Achtet daher auf genaue Ankündigungen des Bündnisses gegen Zwangsumzüge. Achtet darauf, welche Vorschläge von dem Bündnis kommen werden, wie man sich einbringen kann.

Berlin den 24.10.2012
zwangsraeumungverhindern.blogsport.de
mietenstopp.blogsport.de

Zwangsräumung verhindert!

Heute mor­gen soll­te in der Lau­sit­zer Stra­ße 8 in Kreuzberg eine Fa­mi­lie aus ihrer Woh­nung ge­räumt wer­den. Sie woh­nen teil­wei­se seit 35 Jah­ren in dem Haus. Der neue Ei­gen­tü­mer, André Fra­nell, hatte das Kreuz­ber­ger Haus im Rah­men einer Zwangs­ver­stei­ge­rung er­wor­ben und als ers­tes allen Be­woh­ner/innen ge­kün­digt.
Nun rück­ten also die Ge­richts­voll­zie­he­rin mit dem Haus­meis­ter im Schlepp­tau an, um die Woh­nung auf­zu­bre­chen. Doch im Haus und vor dem Haus blo­ckier­ten ca. 150 Nach­bar/innen, Freund/innen der Fa­mi­lie und Mietak­ti­vist/innen den Zu­gang. Die Ge­richts­voll­zie­he­rin muss­te wie­der ab­zie­hen – der Jubel war groß! Die Fa­mi­lie kann also erst­mal wei­ter in der Woh­nung blei­ben.

Zwangsräumung? Verhindert! Ein Geschichte über Verdrängung und Widerstand

Ein weiteres Video:

weitere Infos:

Pressemitteilung vom 22.10.2012 zur Verhinderung einer Zwangsräumung in Kreuzberg .

Zwangsräumung – Interview mit Ali Gülbol Zu den Hintergründen der Zwangsräumung veröffentlicht die Unterstützer_innengruppe ein Interview mit Ali Gülbol, einem Mitglied der Familie.

Update, 23.10.2012:

Kundgebung gegen die geplante Zwangsräumung vor dem Büro des Hauseigentümers Franell:
Mittwoch, 24. Oktober um 16 Uhr
Emser Straße 9, 10719 Berlin-Charlottenburg

und am nächsten Tag (Donnerstag, 25. Oktober 2012) Kundgebung beim Entmietungsspezialisten Ziegert:
Ziegert auf die Pelle Rücken um 16 Uhr in der Schlüterstr. 54




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: