Randnotizen Ausgabe 2

Randnotizen 2 Titel

Inzwischen ist die zweite Ausgabe der „Randnotizen – Stadtteilzeitung aus dem Schillerkiez“ erschienen. Sie ist im Stadtteilladen Lunte, im Syndikat und vielen Läden im Kiez kostenlos erhältlich.

Aus dem Vorwort:
Wir erleben bewegte Zeiten.
Der „soziale Frieden “ gerät immer mehr in Bedrängnis. Mit immer lauterem Krisengeschrei, werden schon wieder die Messer gewetzt für neue Einschnitte in die sozialen Sicherungssysteme ( unter anderem pauschale Mietobergrenzen für Hartz IV ). Bei den kleinsten Aktionen gegen die herrschende Politik wird die Staatsgewalt aufgefahren, wie z.B. bei der Öffnung des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Hier gilt immer noch, was wir in der Ausgabe Nr. 1 geschrieben haben: Die Mißstände sind Zustände, und die gilt es zu kritisieren und zu verändern. Wir sagen: Probleme müssen an ihren Wurzeln bekämpft werden, weshalb für uns die Kritik der kapitalistischen Verhältnisse nach wie vor ein zwingender Bestandteil von Stadtteilinitiativen bleibt.

In diesem Sinne widmen wir uns diesmal dem Flughafen Tempelhof, der dann doch nicht für alle eröffnet wurde. Mit Schwerpunkten zu dem Jobcenter Neukölln, dem Stadtentwicklungskonzept Berlin 2010 und einem weiterem Beitrag zum Thema Neoliberale Stadt . Den von uns in der letzten Ausgabe angekündigten Schwerpunkt zu Mietentwicklung, Sanierung und Aufwertung haben wir nicht aus den Augen verloren, die weitere Recherchearbeit und die Auswertung des Fragebogens haben ein wenig unsere Kapazitäten überfordert. Es wird zu diesem Bereich auf jeden Fall in den nächsten Zeitungen weitere Beiträge geben. Da ja nach Aussagen von Herrn Felgentreu (SPD ) Aufwertung im Schillerkiez keine Rolle spielt, wird sich auch weiterhin die Frage stellen, wie abgehoben bei uns im Kiez Politik gemacht wird. Auch dem QM und der Task Force Okerstrasse gilt weiterhin unsere Aufmerksamkeit, wir wissen aber auch, dass es hier in Kiez noch viele andere Probleme gibt. Wir wollen uns auch nicht immer wieder zu den vom QM verbreiteten Kriminalisierungsvorwürfen äußern. wo es doch so scheint, dass wir mit unserer Kritik am QM die richtigen Stellen erwischt haben. Besonders erfreut hat uns die grosse positive Resonanz auf die erste Ausgabe der Randnotizen.

Inhaltsverzeichnis:

Die Öffnung des Tempelhofer Feldes
Verdrängung statt Bewegungsfreiheit
Erlebnisbericht vom „Tempelhofer Park“

Stadtentwicklung in Berlin
die „Kreative Klasse“ und das Ende der Versprechungen für die Proletarisierten

Die neoliberale Stadt – ein Unternehmen wächst

Neukölln wird wieder Einflugschneise
Laut dem Planwerk südost zieht die Erreichbarkeit des Flughafens BBI unmittelbar eine Umstrukturierung Neuköllns nach sich

Hausprojekt Weisestrasse 47

Prächtige Zeiten für Immobilienmakler
das Beispiel Lichtenrader Str. 32

Ein Haus hinterfragt Mieterhöhung
Teilerfolg in der Donaustrasse

Kiezspaziergang vom Mai zum Nachlesen

Die 1 Euro-Jobmaschine – Kommando und Stagnation

Innenansichten Jobcenter Neukölln

Die Zeitung wird nach und nach Online gestellt.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: